Handschriftliche Briefe schreiben ist eine besondere Tätigkeit. Man muss sich vorab Gedanken machen, was man dem Empfänger mitteilen will. Man kann nicht einfach drauflosschreiben, denn das Löschen oder Austauschen von Satzteilen geht nicht, da man sonst die schöne Form verunstalten oder zerstören würde.

Genau dieses Prinzip nutzt die Kreativitätsmethode „Letter to Grandma“. Wenn Sie Lösungen finden wollen, dann sollten Sie sich zu Beginn zunächst nochmal genau mit dem Problem oder der Aufgabenstellung auseinandersetzen. Machen Sie sich kurz klar, um was es eigentlich geht, was die Grundlage für Ihre Ideenfindung ist.

Dazu erhält jeder im Team (es funktioniert im Übrigen auch bei Einzelpersonen) die Aufgabe, seiner Großmutter in einem Brief das Produkt , die Dienstleistung, das Angebot so zu erklären, dass diese es versteht. Der Brief wird handschriftlich verfasst und kann anschliessend anonym vom Moderator oder auch offen von den Teilnehmern, dann aber auf freiwilliger Basis, vorgelesen werden. Diese einfache Methode schärft das Verständnis für die spezielle Problemstellung und hilft gleichzeitig, sich genau darauf zu konzentrieren.

Probieren Sie es aus!