Was tun, wenn ein Teilnehmer beim Online-Training abbrechen will, weil die Technik nicht mitmacht? Genau das ist mir kürzlich bei einem digitalen Workshop passiert. Eine Präsenzschulung war ins Internet verlegt worden. Während die meisten Teilnehmer dem digitalen Format neugierig entgegen blickten und sich interessiert durchs technische Onboarding bewegten, scheute eine von ihnen davor zurück. Wie ein Häufchen Elend saß sie vor ihrem Rechner und machte klar, dass sie von Technik keine Ahnung habe und der digitale Workshop für sie eine Zumutung sei.

Technik ist kein Hexenwerk

In dieser Situation erwies es sich einmal mehr als sinnvoll, dass wir unser Online-Training im Tandem anboten. Das gab mir die Möglichkeit, mich in Ruhe auf die Teilnehmerin zu konzentrieren – der Rest der Gruppe war bei meinem Co-Moderator in guten Händen. Es brauchte nicht viel, die skeptische Teilnehmerin wieder ins Boot zu holen. Ich begleitete sie dabei, wie sie das technische Onboarding in ihrem eigenen Tempo durchlief. Spielerisch testete sie die Tools und ihre Funktionen, fragte nach und stellte nach kurzer Zeit erstaunt fest, dass alles viel einfacher war als von ihr befürchtet.

Von der Skeptikerin zum größten Fan

Und nicht nur das! Nach dieser positiven Erfahrung nahm die Teilnehmerin sehr motiviert am Workshop teil und war in der abschließenden Feedbackrunde sogar diejenige, die sich am begeistertsten über das digitale Format äußerte.

Es passiert (leider) auch andersrum

Das genaue Gegenteil habe ich auch schon erlebt. Ein Onboarding war geplant, kurzfristig gaben sich noch zeitliche Einschränkungen, für das eigentliche Erkunden der Tools war nur noch halb so viel Zeit wie angesetzt. So haben wir die Technik im Schnelltempo erläutert. Keine gute Idee, wie wir feststellen mussten. Der Workshop holperte, die Teilnehmer waren frustriert, das Ergebnis mager.

Was meine Erfahrung bestätigt: Es geht nichts über ein gründliches Technik-Onboarding, damit alle Teilnehmer auf dem gleichen Level sind und Spaß am digitalen Training haben. Apropos Spaß: Ein Technik-Onboarding muss keine öde Veranstaltung sein, sondern kann schon das erste Highlight des Workshops darstellen – mit technischen Spielwiesen, interessanten Tools, kreativen Herangehensweisen.

Ich teile meine Erfahrungen dazu gern – Sie auch? Freue mich auf einen Austausch!